Lebensversicherung als Alternative zur Vermögensstrukturierung

Philip Tarplee - Directeur IIII Ltd
30. Juni 2016
Die "Remittance Basis ("Überweisungsklausel-") Besteuerung" ist nicht länger eine permanente Lösung für Resident Non-Domiciles ("RNDs") in Großbritannien

Sind Ihre Kunden mit „UK Resident Non-Domicile“- Status auf den 6. April 2017 vorbereitet?

Ohne Ihren Einsatz, können Sie sicher sein, dass Ihre Kunden sich der steuerlichen Änderungen in Großbritannien, welche auf sie zutreffen können, vollkommen bewusst und im Klaren über deren Auswirkungen sind? Das britische System für Resident Non-Domiciles (RNDs – wohnhafte, nicht als ansässig geltende Personen) verändert sich.
Privatkunden-Berater die mit britischen RNDs arbeiten, müssen dafür sorgen, dass ihre Kunden sich den bevorstehenden Änderungen auf Grundlage der britischen finanziellen Erklärung vom 16. März 2016 ("Finance Bill") bewusst sind.

Abschnitt 7.14 der Finance Bill besagt:

„Die Regierung führt eine erhebliche Reform der Besteuerung von nicht in Großbritannien ansässigen Personen/Unternehmen („non-domicile taxation“) durch. Wie im Sommer-Haushaltsplan 2015 angekündigt gelten ab April 2017 natürliche Personen, welche nicht in Großbritannien ansässig sind („Non-doms“), zu Steuerzwecken als in Großbritannien ansässig, sofern sie 15 der letzten 20 Jahre in Großbritannien wohnhaft waren.“

https://www.gov.uk/government/publications/budget-2016-documents/budget-2016

F1 Was bedeutet dies?

A1 UK RNDs, welche planen dauerhaft von der Remittance Basis - Besteuerung zu profitieren, verlieren diese Möglichkeit. Ohne eine Strukturierung werden sie wie alle anderen in Großbritannien ansässigen Personen auf Entstehungsgrundlage („arising basis“) besteuert. Dies gilt für folgende Personen:

  • Personen, die bereits als ansässig gelten („deemed-domiciled“) und derzeit freiwillig auf Remittance Basis besteuert werden (Gebühr von £ 90.000/Jahr).
  • Personen, die 17 Jahre mit „Resident Non-Domicile“- Status ansässig sind.
  • Personen, die beinahe 15 Jahre (12 +) in Großbritannien wohnhaft sind und zuvor die Nutzung der Remittance Basis geplant hatten.

F2  Welche finanziellen Auswirkungen haben die Änderungen?

A2 Dies ist abhängig vom Unterschied zwischen den zu zahlenden Steuern auf Grundlage der Remittance Basis  und der Gesamthöhe der jährlichen Steuern, welche auf die weltweiten Investitionsgewinne Ihres Kunden erhoben werden (Rendite und Kapital).
HINWEIS - Je wohlhabender der Kunde, desto größer die Auswirkungen!

F3 Ab wann sind die neuen Regeln wirksam?

A3 Das neue System, welches mit dem 2016 Finance Act wirksam wird (zu erwarten vor der Sommerpause des Parlaments), gilt für alle Verbindlichkeiten ab dem 6. April 2017.

F4 Wann wird der Kunde auf die neuen Regeln aufmerksam gemacht?

A4 Hoffentlich ist der Kunde sich bereits bewusst, doch die offizielle Information sollte zwischen den bereits durchgeführten Ankündigungen und dem Einreichen der Steuererklärung (Self Assessment Tax return) für das Jahr 2017/2018 vor dem 31. Januar 2019 erfolgen.

F5  Welche Optionen stehen zur Wahl?

A5 Verbindlichkeiten auf Einkommen und Gewinne können durch seriöse und  zugelassene Finanzplanungsstrukturen, wie z.B. Baloise UK Profolio, abgeschirmt werden.

F6 Wie hoch sind die steuerlichen Kosten zur Übertragung von Vermögen im Rahmen einer Umstrukturierung?

A6 Für diesen Vorgang fällt keine Steuer an, sofern Ihr Kunde derzeit von der Steuer auf nicht-britisches Vermögen befreit ist oder die Remittance Basis nutzt (bzw. die Möglichkeit hat diese zu nutzen).

F7 Welchen Wert hat eine Steuerstundung (tax deferral) wirklich?

A7 Eine Stundung der Steuern für Einkommen und Renditen (Income and Gains) unterstützt das Gesamtwachstum. Der wahre Wert kann jedoch auch eine Befreiung von der britischen Steuerverpflichtung sein, wenn der Kund plant Großbritannien zu verlassen bevor Investitionsrenditen erzielt werden! In diesem Fall werden keine britischen Steuern erhoben.

Die von diesen Änderungen betroffenen Kunden haben bis April 2017 Zeit zu reagieren und die aktuellen finanziellen Freiheiten zu sichern. Nach Bedenkzeit während der Sommerferien werden viele Kunden handeln müssen. Der Herbst und Winter bietet einigen die Gelegenheit, eine einmalige Chance zu ergreifen.

Bâloise Vie Luxembourg S.A. International und sein mehrsprachiges Expertenteam stehen Ihnen für weitere Informationen zum Inhalt dieses Artikels oder anderen Themen zur Verfügung.

Haftungsausschluss: Die Stellungnahme beruht auf der uns bekannten Rechtslage im Juni 2016. Da das aktuelle Steuerrecht stets Änderungen unterliegen kann, ist diese Stellungnahme, obwohl sie sorgfältig recherchiert wurde und unsere fachliche wie rechtliche Überzeugung widerspiegelt, nicht als Rechtsberatung zu qualifizieren und kann weder als alleinige Grundlage für einen Erwerb unserer Produkte dienen noch für entsprechende Ansprüche jedweder Art gegenüber der Bâloise Group herangezogen werden.

Top